Herzgedanken

Sommerblatttraum

Ein Blatt, welches so eben noch vom Wind getragen,
durch die letzten Sommersonnenstrahlen tanzte,
schwebt nun betrübt und dunkel zu Boden.
Seufzend legt es sich nieder,
müde und doch unendlich glücklich.
Diesen Sommer hatte es ausgekostet.
Regentropfen auf sich spürend.
Mal hart, mal kitzelnd
und dann wieder ein sanftes Streicheln
vom Hauch eines Sommerlüftchens – fast liebevoll.
Und so liegt es da, geduldig wartend auf den Winter,
der es zudeckt mit Schnee und ihn ganz beendet,
diesen einen Sommerblatttraum.
© Ricarda Ohligschläger